Alex Schulman

Verbrenn all meine Briefe

Stockholm 1932. Die 24-jährige Karin verliebt sich in den

Schriftsteller Olof Lagercrantz. Allerdings ist sie mit Sven

verheiratet, einem hochrangigen Schriftsteller mit

unberechenbaren, grausamen Neigungen.

Sie verzichtet auf die Liebe ihres Lebens und bleibt bei Sven, um

sich 68 Jahre lang demütigen zu lassen.

70 Jahre später fragt sich Karins Enkel Alex, Autor und dreifacher

Vater, warum er eine so tiefe Wut in sich trägt. Eine Wut, die seinen

Kindern Angst macht und eine Kluft zwischen ihm und seiner Frau

Amanda schafft.

Auf der Suche nach Antworten stößt er auf die Geschichte seiner

Großmutter, die zeigt, wie Leidenschaft, Eifersucht und Wut über

Jahrzehnte und Generationen hinweg Wogen schlagen können.

Kunstvoll verwebt Alex Schulman drei Perspektiven zu einer

Geschichte und deckt anhand von Briefen und Tagebuch-

aufzeichnungen die dramatische Liebesgeschichte seiner

Großmutter auf - und ihre tragischen Folgen.


Kerstin Holzer

Monascella - Monika Mann und ihr Leben auf Capri

Die Rollen in der berühmten Schriftsteller-Familie Thomas Mann

sind klar verteilt:

Da sind seine patente, aber dominante Frau Katia, seine rührige, aufgeschlossene, künstlerisch begabte Tochter Erika, der

genialistische Schriftsteller Klaus. Da gibt es Golo, den

erfolgreichen Historiker, Elisabeth, das liebenswerte Töchterchen

und seinen jüngsten Sohn Michael, einen respektablen Musiker.

Stets am Rande: Tochter Monika. Schon als Kind galt sie als

untalentierte Exotin, die der Familie auf der Tasche lag.

Lange Zeit irrte sie ziellos durch ihr Leben, bis sie in den 50-er

Jahren die Insel Capri für sich entdeckte und sich dort niederließ.

Dort verliebte sie sich in den Fischer Antonio Spadaro und blieb

31 Jahre lang, bis zu seinem Tod in der abgelegenen Villa

Monacone. Dort fand sie ihren Raum, innerlich zu heilen und ihre

Stimme als Feulletonistin zu finden.

Auf Basis von unveröffentlichten Briefen und Gesprächen mit

Zeitzeugen entstand ein facettenreiches Porträt eines verletzten

Menschen, das die ungeliebte Tochter dieser "amazing family" in

ein bisher unbekanntes, neues Licht rückt.

Beide Bücher ausgewählt und knapp zusammengefasst von Elisabeth Knuth.