Bücherflohmarkt auf dem Wochenmarkt

Der Förderverein Stadtbücherei lädt ein

"Was muss ich noch besorgen? Eier, Gemüse, und ja - Bücher"!

So könnte mancher Lagenser sinnieren, wenn er seinen nächsten

Wochemarktbesuch plant.

Am Freitag, 21. Juni, bietet der Förderverein Stadtbücherei dort von 9 - 13 Uhr

einen kleinen Bücherflohmarkt an. Für 50 ct. oder 1 Euro können Bücher erworben

werden. Auch präsentieren die Standbetreuerinnen die Arbeit der Stadtbücherei

und stehen für Fragen und Informationen zur Verfügung.

 

Tino Wolzin, Lages neuer Marktmeister, sucht nach neuen Wegen, den

Wochenmarkt attraktiver und ansprechender zu gestalten. So kam er auf die Idee,

auch einmal einen Bücherstand anzubieten. Und da macht der Förderverein

natürlich gerne mit.


Wenn Jugendliche Geschichten schreiben

Lage kriminell - Buchpräsentation im HoT

Im Oktober letzten Jahres trafen sich 7 Jgendliche regelmäßig im HoT zu einer

Schreibwerkstatt. Im Rahmen des Kulrurucksacks NRW hatte der Förderverein

Stadtbücherei Lage dazu eingeladen, Kriminalgeschichten unter dem Titel

"Lage kriminell" zu schreiben.

Niemand Geringeres als der bekannte lippische Krimiautor Joachim H. Peters

leitete das Seminar und erarbeitete mit den Teilnehmenden spannende Geschichten.

Dr. Hans Jacobs, Verleger aus Detmold, erfuhr hiervon und bot spontan an,

die Geschichten in einem Buch zu veröffentlichen. Vereinsvorsitzender Michael

Biermann zeigte sich begeistert, und so entwickelte sich aus der erfolgreichen

Schreibwerkstatt ein einmaliges Projekt. Auf 74 Seiten wurden die Geschichten in

einem Buch zusammengefasst. Als Cover dient das Technikum als markantes

Wahrzeichen der Stadt vor blutrotem Hintergrund.

Das Werk ist nun im Lippe Verlag erschienen und für 9,90 Euro im Handel

erhältlich (ISBN 978-3-89918-701-4).

 

Am 11. Juni kamen die 7 Autorinnen und Autoren im Alter zwischen 12 und 15

Jahren erneut im HoT zusammen, um - begleitet von ihren Familien - an der

Präsentation teilzunehmen und wurden von Elke Kieweg, Leiterin der

Jugendeinrichtung begrüßt. Michael Biermann bedankte sich bei allen Beteiligten,

besonders bei Dr. Jacobs, für das Zustandekommen des Buchprojekts,

Joachim H. Peters berichtete über das großartige Engagement der jungen

Nachwuchstalente, und Vize-Bürgermeister Rudolf Stölting ermunterte die

Jugendlichen, sich ihren Spaß am Schreiben zu bewahren und ihrer Fantasie

weiterhin freien Lauf zu lassen.

 

Im Mittelpunkt standen natürlich die jungen Autorinnen und Autoren. Sie nahmen

stolz je ein Exemplar ihres Buches in Empfang. Viele trauten sich auch, ihre

Geschichte den Anwesenden vorzutragen, sodass die  feierliche Präsentation

zu einer spannenden und unterhaltsamen Lesung wurde.

Das Bild zeigt (V.Li.) Philine Lange, Dr, Hans Jacobs, Johanna Wiese, Joachim H. Peters, Paul Wehrmann,

Hendrik Clausen, Zoe Gestring, Iliana Kanov, Elke Kieweg und Amy Todorov.

Text und Foto: Michael Biermann


Vererbte Wunden: Von Ostpreußen nach Lippe. Familienspuren

Lesung mit Musik

Das Foto zeigt (v.li.) Mitglieder des Fördervereins mit Musiker und Autorin:

Michael Biermann, Benedikt Wesner, Sophia Wesner, Roswitha Heinz, Ferdinand Schmedding, Klaus Landrock.

Foto: Conrad Lücke

Wenn der Förderverein Stadtbücherei Lage e.V. zu seinen Veranstaltungen einlädt,

dann sind diese meist gut besucht - so auch am vergangenen Samstag.

Vorsitzender Michael Biermann und sein Team begrüßten rund 70 Gäste

im Technikum zu einer kostenloisen Lesung mit Musik.

 

Sophia Wesner hat im Dezember 2023 ihr zweites Buch unter dem Titel

"Vererbte Wunden: Von Ostpreußen nach Lippe. Familienspuren" im Detmolder

Prinzengarten Verlag herausgebracht, aus dem sie vorlas.

Das Buch beschreibt eine bewegende Familiengeschichte vor dem Hintergrund

der Wirrungen des 20. Jahrhunderts. Luise ist eine Frau, die als Kind lippischer

Siedler in Westpreußen  geboren wurde, nach dem Ersten Weltkrieg eineinhalb

Jahre in einem Lager auf die Umsiedlung nach Ostpreußen warten musste,

nach dem Zweiten Weltkrieg zurück nach Lippe floh und dort unter schweren

Bedingungen die Familie durchbrachte. Das Leid hat Luises Sicht auf die Dinge

und die Menschen geprägt und wirkt sich bis in die Gegenwart auf ihre Familie aus.

Die Geschichte  der Familie ist sehr interessant, besonderts für historisch

interessierte Personen bzw. Familien, die selbst von Flucht und Vertreibung aus

den Ostgebieten betroffen waren..

 

Benedikt Wesner, Schwager der Autorin, war extra aus dem Saarland angereist

und begleitete den Abend mit seinen eigenen Liedern aus dem Album "Persönlich"

am Flügel. Der Saarländer studierte Musikwissneschaft und genoss eine stimmliche

Ausbildung. Sein beeindruckendes Album ist u.a. auf "Spotify" zu hören.

Die Gäste zeigten sich mit dem Abend sehr zufrieden, was der lang anhaltende

Applaus und die stehenden Ovationen eindrucksvoll belegten.

 

Der Förderverein sieht es als eine seiner Aufgaben an, lokale Autorinnen und Autoren

zu fördern und ihnen eine Bühne zu geben. Insofern freute die Gastgeber der

große Zuspruch.

Text: Wolfgang Biermann


Rekorderlös beim Bücherflohmarkt

"So einen enormen Besucherandrang haben wir noch nicht erlebt."

freut sich Michael Biermann, Vereinsvorsitzender. 

Kurz vor Veranstaltungsbeginn um 10 Uhr warteten schon 30 Personen

vor der Tür. Thriller und Krimis waren der Renner, auch Kinderbücher fanden

reißenden Absatz. Erstmalig gab es auch CDs, DVDs, Puzzles und

Gesellschaftsspiele im Angebot. Vor allem die letzten beiden Gattungen waren

bald ausverkauft.

Gerne gaben viele Kunden beim Bezahen auch kleinere Barspenden ab.

Am Ende des Tages ergab sich ein Erlös von 1.787,39 €.

Eva-Maria Allert, Büchereileiterin, die an diesem Tag auch kräftig mitgeholfen hatte,

freut sich sehr, denn sie kann für das Geld neue Medien für die Bücherei erwerben.

 

Und weil der Bücherflohmarkt so erfolgreich war und noch Bücher übrig geblieben

sind, plant der Vorstand einen weiteren kleinen Flohmarkt auf dem Wochenmarkt:

Freitag, 21. Juni - wenn das Wetter es zulässt.

 

Kleine Randnotizen:

Eine Dame betreut Flüchtlinge und kocht mit ihnen.

Sie fragte nach Kochbüchern, die ihr der Verein gerne für ihre wichtige Arbeit schenkte.

Eine andere Dame fragte nach CDs, die sie in der Seniorenbetreuung nutzen wollte.

Sie bot einen Festpreis für Kartons voller CDs an, und der Verein gab sie gerne

in dem Wissen ab, dass sie noch dankbare Zuhörer finden werden.

Text: Michael Biermann - Foto: Fabienne Biermann


Absage

Die Lesung mit Marah Woolf am 15. Juni

im Technikum wird leider nicht stattfinden.

 

Ihr neues Buch "Belle Morte - Rot wie Liebe" erscheint nicht rechtzeitig.

Ein Ausweichtermin wird gesucht.


Sommerleseclub 2024

Stadtbücherei Lage und Förderverein Stadtbücherei laden ein.

 

Foto: Sie freuen sich auf den SLC 2024: (hintere Reihe v.li.): Büchereileiterin Eva-Maria Allert, Mia und Emily,

Vorsitzender des Fördervereins Michael Biermann und Julian und Mika (vordere Reihe v.li.)

Die Sommerferien stehen vor der Tür, damit startet wieder der

Sommerleseclub (SLC)

Mitmachen können alle Kinder, die Spaß am Lesen haben.

Jeder Teilnehmer braucht aber erst einmal einen gültigen Leseausweis.

Vor Ort gibt es dann ein Logbuch.

Die Anmeldungen werden vom Montag, 3. Juni bis Freitag, 28. Juni

in der Stadtbücherei entgegengenommen.

Der SLC startet mit dem Beginn der Sommerferien am Montag, 8. Juli 

und endet am Dienstag, 20. August.

 

Bei Rückgabe der Bücher berichten die Kinder ehrenamtlichen Mitgliedern

des Fördervereins von ihren Leseabenteuern. Sie erhalten dann für jedes

Buch, das sie gelesen haben, einen Stempel in ihr Logbuch.

Letzter Termin für die Abgabe ist Freitag, 30. August.

Bei  mindestens 3 Stempeln bekommen die Teilnehmer eine Einladung zum

großen Abschlussfest am Freitag, 13. September.

Dort wird u.a. der Straßenkünstler Jens Heuwinkel mit seinem bunten und

abwechslungsreichen Programm auftreten.

 

In diesem Jahr können wieder Preise gewonnen werden:

 - Wer gestaltet das schönste Logbuch - mit Bildern, Zeichnungen, Stickern etc.?

Die drei schönsten Logbücher werden prämiert.

- Wer schreibt die schönste Geschichte in sein Logbuch?

Die drei originellsten Werke werden prämiert.

 

Weitere Infos zum SLC und den Öfffnungszeiten der Stadtbücherei gibt es hier: www.sommerleseclub.de

www.lage.de/leben-in-lage(bildung-kultur/stadtbücherei


"Lagenser Lesezwerge" reisen nach Norwegen

Buchvorstellung in der Stadtbücherei

Kinderbuchautorin Carolin Jenkner-Kruel nahm ihre "Lagenser Lesezwerge"

auf eine Reise nach Norwegen mit.

Wie leben Eisbären? Wer sind die Samen? Und gibt es in Norwegen

wirklich Trolle? In ihrem gerade erschienenen Buch "Norwegen for kids"

nimmt die Autorin die kleinen Reisenden mit in die reiche norwegische Kultur,

beantwortet ihre Wieso-Weshalb-Warum-Fragen und zeigt ihnen alles

Wichtige über das Land im hohen Norden.

Spannende Geschichten, Rätsel und liebevolle Illustrationen von

Karolina Zolubak machen den Reiseführer für die Kinder zum idealen

Begleiter auf einer unvergesslichen Reise in Europas Norden.

 

Die Kinder und ihre erwachsenen Begleiter lauschten gespannt bei der

Buchvorstellung und waren anschließend eifrig dabei, ihre eigenen kleinen

Trachtenpüppchen zu gestalten.

Herausgeber: World for kids, Berlin

1. Edition (15. März 2024) broschiert: 128 Seiten ISBN: 978-3946323327

Lesealter: 6 - 12 Jahre Preis: 19.95 €

 

Der aktuelle Reiseführer ist der zweite dieser Art.

"Kanada for kids" erschien im März 2023.

Als nächstes ist ein Reiseführer für die Schweiz geplant.

Text und Foto: Michael Biermann


Die Lesezwerge treffen sich auch in diesem Jahr

wieder mittwochs in der Stadtbücherei!

Näheres unter "Termine 2024".


Hier ist der neue Jahres-Flyer

zu unserem Jubiläumsjahr "100 Jahre Stadtbücherei Lage".

Unter "Jahresflyer 2024" können Sie ihn sich genauer ansehen.


Es gibt zwei Buchbesprechungen.

Sie finden Sie unter "Bücher besprechen".